Skip to content
what

Zeitmaschine

Sie ist ein tickendes Kunstwerk aus Zahnrädern, Federn, Kupfer und Messing: Mit der Zeitmaschine kann man in die Zukunft und in die Vergangenheit reisen – aber nur in Schritten von exakt 33 Jahren.

Wird die Maschine aktiviert, bildet sich ein kugelförmiges Wurmloch mit einigen Metern Durchmesser, das verschiedene Zeitebenen für einen kurzen Moment miteinander verbindet.

Das Werk des Uhrmachers

1953 bringt die alte Claudia Tiedemann dem Uhrmacher H.G. Tannhaus komplizierte Baupläne für eine mechanische Maschine. Was es ist, verrät sie ihm nicht, doch Tannhaus macht sich an die Arbeit.

Erst durch mehrere Besuche des Fremden im Jahr 1986 versteht der Uhrmacher, was er dort konstruiert hat. Und auch erst jetzt kann er die Maschine aktivieren. Er nutzt dazu das Smartphone, das Ulrich Nielsen 33 Jahre zuvor in seiner Werkstatt vergessen hatte, und ein radioaktives Cäsium-Isotop, das der Fremde aus der Zukunft mitgebracht hat.

Die Maschine des Fremden

Gibt es mehr als eine Zeitmaschine? Der Fremde bringt jedenfalls ein eigenes Exemplar mit zum Uhrmacher, um es von ihm reparieren zu lassen. Es sieht aus wie eine exakte Kopie des anderen Apparats, nur deutlich abgenutzter.

Der Fremde reist mit der Maschine nicht nur durch die Zeit. Er will mit ihr außerdem die Zeitreise-Passage in den Windener Höhlen zerstören, die unter anderem Mikkel und Ulrich Nielsen benutzt haben. Es gelingt ihm tatsächlich, die Passage zu schließen. Dabei erzeugt er allerdings einen vorübergehenden Riss in der Zeit.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 3

Claudias Zeitmaschine

Kurz vor ihrem Tod im Jahr 1954 vergräbt die alte Claudia Tiedemann ihre Zeitmaschine auf dem Grundstück, wo später einmal ihr Haus stehen wird. Sie hatte ihr 33 Jahre jüngeres Ich darüber informiert und diese kann so die Maschine 1987 wiederfinden. Ihre Funktionsweise lässt die jüngere Claudia sich vom Uhrmacher erklären.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 5

Bartosz und die Zeitmaschine

Auch Noah ist im Besitz einer Zeitmaschine. Im Jahr 2020 gibt er sie an seinen neuen Vertrauten Bartosz Tiedemann weiter. Doch als dieser sie in den Höhlen benutzt, wird er Magnus, Martha, Franziska und Elisabeth überrascht. Magnus überwältigt und fesselt Bartosz, bis dieser verrät, was für einen Apparat er bei sich hat. Doch erst, als alle zusammen ins Jahr 1987 reisen, glauben ihm die anderen. Magnus nimmt die Maschine an sich.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 7

Die Zeitdiebin

2020 besucht der Fremde Hannah Kahnwald und offenbart ihr, dass er ihr Sohn Jonas ist. Um seine Mutter von der Existenz von Zeitreisen zu überzeugen, zeigt er ihr seine Maschine und gemeinsam reisen sie ins Jahr 1987, wo sie den jungen Mikkel beobachten.

Der Fremde wohnt einige Tage in seinem alten Zuhause. Eines Morgens ist die Zeitmaschine weg – und Hannah auch. Sie hat sich den Apparat genommen und ist auf eigene Faust ins Jahr 1954 gereist, um Ulrich Nielsen wiederzusehen.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 8

Die Last-Minute-Zeitreise

Magnus überlässt seine Zeitmaschine mehr oder weniger freiwillig seiner Mutter Katharina. Als Bartosz davon erfährt, ist er außer sich: Noah hatte ihm einen anderen Verlauf der Dinge vorhergesagt. Gemeinsam mit Franziska und Magnus sucht er vergeblich nach der Maschine.

Katharina wiederum gibt die Maschine dem Fremden. Der macht sich auf die Suche nach Bartosz, Magnus und Franziska und findet sie wenige Minuten bevor die Apokalypse hereinbricht. Zusammen reisen sie in eine andere Zeit.