Skip to content
what

Gelbe Fässer

Im Sommer 1986, nur wenige Wochen nach der Katastrophe von Tschernobyl, ereignet sich ein Störfall im Atomkraftwerk Winden. AKW-Chef Bernd Doppler gelingt es mit Bestechungsgeldern die Ereignisse zu vertuschen. Die atomar verseuchten Abfälle, die dabei angefallen sind, lagert er in gelben Fässern in einer der Höhlen auf dem AKW-Gelände.

Als neue Chefin des Atomkraftwerks entdeckt Claudia Tiedemann im November 1986 den Störfall. Auf Druck von Bernd Doppler geht Claudia mit der Sache nicht in die Öffentlichkeit. Stattdessen sichert sie den Zugang zur Höhle mit den Fässern: Aleksander, der gerade erst in die Stadt gekommen ist und Arbeit sucht, verschweißt die Eisentür.

Bei einer eingehenderen Untersuchung des Inhalts entdeckt Claudia wichtige Hinweise für den Nachweis des Gottesteilchens.

Atommüll auf dem LKW-Parkplatz

33 Jahre später durchsucht die Polizei das AKW-Gelände nach Spuren im Fall der vermissten Kinder. Damit sie die Fässer nicht entdeckt, hat Aleksander Tiedemann – inzwischen der Leiter des Kraftwerkes – diese auf einen LKW laden und wegbringen lassen.

Der Fremde findet den LKW auf einem Fernfahrer-Parkplatz und bricht ein. Aus einem der Fässer füllt er eine Substanz in einen kleinen Metallzylinder: 137-Cs, ein radioaktives Isotop von Cäsium. Er benötigt es, um seine Zeitmaschine zu aktivieren und die Zeitreise-Passage in den Höhlen schließen zu können.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 8

Die Fässer der Apokalypse

Erst im Sommer 2020, kurz vor der Schließung des AKW, lässt Aleksander den LKW mit den Fässern wieder abholen. Die gelben Fässer werden in einem Abklingbecken einbetoniert. Niemand soll je von ihnen erfahren.

Doch Clausen, der Leiter der neuen Sonderkommission für die Vermisstenfälle in Winden, erwirkt einen Durchsuchungsbefehl für das AKW. Er hält Aleksander Tiedemann für den Mörder seines Bruders und will ihm um jeden Preis eine Straftat nachweisen. Im AKW lässt Clausen den Beton im Abklingbecken aufbohren und öffnet eines der Fässer.

Rätselhafte schwarze Materie steigt daraus empor. Sie ist die Ursache für einen Riss in der Zeit, der sich über dem Kühlbecken bildet und eine Verbindung in das Jahr 2053 schafft. Dann bricht die Apokalypse über Winden herein.