Skip to content
who

Charlotte Doppler

Sie ist die Polizeichefin von Winden, eine intelligente, rational auftretende Frau. Als Jugendliche wuchs Charlotte bei ihrem Großvater H.G. Tannhaus auf. Wer ihre Eltern sind, weiß sie nicht.

Zusammen mit ihrem Mann Peter hat sie zwei Töchter: Franziska und Elisabeth. Die beiden kümmern sich auch um Peters dementen Vater Helge Doppler. Doch schlafen Charlotte und ihr Mann in getrennten Zimmern, seit sie herausgefunden hat, dass Peter mehrfach bei der transsexuellen Prostituierten Bernadette war. Ausgesprochen haben sich die beiden nie richtig.

Polizeiarbeit

Der Fall der vermissten Kinder aus Winden liegt in Charlottes Hand. Sie ermittelt in alle Richtungen, doch findet einfach keine vernünftige Spur. Ihren Kollegen Ulrich Nielsen muss Charlotte von den Ermittlungen abziehen, als dieser bei der Suche nach seinem Sohn Mikkel zweifelhafte Alleingänge unternimmt.

Sie ist auch die letzte, die von Ulrich im Jahr 2019 hört. Bevor er Helge Doppler in die Höhlen und damit in die Zeitreise-Passage folgt, spricht er Charlotte auf die Mailbox: Die Frage sei nicht, wer die Kinder entführt hat, sondern wann. Kurze Zeit später entdeckt Charlotte Ulrich auf einem Polizeifoto von 1953.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 4

Eigene Ermittlungen

Auch im Sommer 2020 gibt es von den inzwischen sechs Vermissten in Winden immer noch keine Spur. Charlotte bekommt einen externen Sonderermittler vor die Nase gesetzt: Clausen.

Widerwillig hilft sie Clausen bei seinen Befragungen, meldet sich aber nach kurzer Zeit krank. Sie verschweigt ihm, dass sie und ihr Mann Peter längst dabei sind, die Zeitreiseaktivitäten in Winden zu rekonstruieren. Ihr Ermittlungsbüro ist der Bunker, ihre Quellen sind unter anderem das Notizbuch der alten Claudia Tiedemann, das diese Peter überlassen hat, und das Material, das der Fremde im November 2019 im Waldhotel an die Wände gehängt hat. Auch den Nachlass ihres Großvaters H.G. Tannhaus findet Charlotte auf einmal interessant.

Die Dopplers treffen auch auf den Fremden und erfahren, dass er der durch die Zeit gereiste Jonas ist. Gemeinsam mit Hannah Kahnwald weihen sie zudem Katharina Nielsen ein, die ihnen aber zunächst keinen Glauben schenkt.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 5

Rätselhafte Herkunft

Wer ihre Eltern sind, weiß Charlotte nicht. Nur, dass der Uhrmacher H.G. Tannhaus nicht ihr leiblicher Großvater ist – sie wurde adoptiert. Charlotte hat schon länger die dunkle Ahnung, dass ihre Herkunft irgendwie mit den rätselhaften Ereignissen in Winden zusammenhängt.

Unklar bleibt für sie auch, warum Noah im November 2019 ihre Tochter Elisabeth getroffen und ihr eine goldene Uhr mitgegeben hat, in deren Deckel „Für Charlotte“ eingraviert ist. Dann taucht eines Tages Noah auf, von dem Charlotte bis dahin nur ein Phantombild kannte. Er gibt ihr ein Foto, dass ihn als jüngeren Mann mit einem Baby zeigt: Charlotte. Sie ist den Tränen nah. Noah ist ihr Vater.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 8

Mutter und Tochter

Wer Charlottes Mutter ist, verrät Noah allerdings nicht. Es handelt sich um Elisabeth Doppler. Charlotte ist die Tochter ihrer eigenen Tochter. Oder die Mutter ihrer eigenen Mutter. Ihre Existenzen bedingen sich gegenseitig. Ein sogenanntes Bootstrap-Paradox, das in Zeitschleifen möglich ist.

Spoiler alert
Spoiler

Staffel 2 : Folge 8

Die Apokalypse im Atomkraftwerk

Von Wöller erfährt Charlotte, dass Clausen das Atomkraftwerk durchsuchen lassen will. Sie fahren gemeinsam hin und sehen, dass Clausen die gelben Fässer gefunden hat und öffnen will. Er lässt sich trotz Charlottes eindringlicher Warnungen nicht davon abhalten.

Aus einem der Fässer steigt rätselhafte dunkle Materie empor. Zudem öffnet sich ein Riss in der Zeit. Durch ihn blickt Charlotte in die AKW-Ruine, in der die erwachsene Elisabeth steht und „Mama“ gebärdet. Die beiden berühren sich beinahe, dann bricht die Apokalypse über Winden herein.