Michael Kahnwald

Vater, Künstler, Ehemann. Michael nahm sich das Leben, ohne erkennbaren Grund. Er war mit Hannah verheiratet. Gemeinsam haben sie einen Sohn: Jonas.

Michael wurde von Ines Kahnwald aufgezogen. Die Krankenschwester war ihm eine Mutter, aber sie ist es nicht. Sie adoptierte Michael vor 33 Jahren, als das Jugendamt ihn in ein Waisenhaus stecken wollte.

Michaels Identität

ACHTUNG SPOILER!

Michael Kahnwald ist Mikkel Nielsen. Der Junge verschwand 2019 spurlos. Als er aus der Höhle herauskroch, fand er sich im Jahr 1986 wieder. Die Polizei überwies ihn ins Krankenhaus. Dort kümmerte sich die Krankenschwester Ines um ihn und nahm Mikkel schließlich bei sich auf. Sie war es, die ihn von nun an Michael nannte.

Michael hinterließ einen Brief, in dem er um Verzeihung für seinen Freitod bittet. Doch niemand darf ihn öffnen, bevor Mikkel nicht verschwunden ist. Warum? Fürchtete Michael ein Zeitparadoxon? Warum glaubte er, sterben zu müssen?

Michael blieb in der Vergangenheit und fand dort ein neues Leben, aber er studierte die Höhle und zeichnete eine detaillierte Karte von ihr – die Jonas Jahre später auf dem Dachboden finden wird.